Zum Inhalt springen

TOWER Fernassistenz: So funktioniert's

Als blinder Mensch oder Mensch mit Sehbehinderung kennst du sicherlich diese nervigen Situationen, in denen du einfach nicht weiterkommst: Beim Surfen im Internet sollst du einen Mausklick setzten oder ein Captcha lösen? Der Haustürschlüssel ist dir runtergefallen und du kannst ihn nicht finden? Oder die Bedienung des neuen Kaffeevollautomaten ist dir ein Rätsel? TOWER Fernassistenz bietet über Videoverbindung oder Fernzugriff sofortige Hilfe – 24/7 erreichbar – ohne nervige Fragen, ohne lange Erklärungen, ohne Wartezeit. Du öffnest die TOWER-App auf deinem Smartphone (Android oder iOS) oder die Webapp auf deinem PC und forderst Hilfe an.  Du wirst direkt mit einer echten Person verbunden, die gezielt dafür ausgebildet ist, Dir zu assistieren. 

Hier haben wir ein paar Situationen, die dir vielleicht vertraut sind, aufgelistet, in denen Du TOWER Fernassistenz nutzen kannst. 

Für blinde oder sehbehinderte Menschen: 

Mit Blick durch deine Kamera oder die Fotofunktion können die Fernassistent:innen dir assistieren, 

indem sie sich etwas anschauen und Dir beschreiben oder Hinweise zur Orientierung geben.

 Zum Beispiel, wenn: 

  • Du unsicher bist, ob dein Outfit gut zusammenpasst oder ob sich ein Fleck auf deiner Kleidung befindet 
  • Du wissen möchtest du, ob ein Lebensmittel noch gut  
  • Du nicht feststellen kannst, warum dein Herd nicht mehr funktioniert 
  • Du eine Anzeigetafel lesen willst, weil die DFI defekt oder nicht vorhanden ist 
  • Du einen Ticket-Automat bedienen willst, der nur einen Touchscreen hat
  • Du die Orientierung verloren hast. Übrigens: Durch Kombination deiner Kameraansicht und deines Standortes über GPS-Daten können Fernassistent:innen dir neben visuellen Beschreibungen deiner unmittelbaren Umgebung auch weiterführende Hinweise zur Navigation geben.  

Über Fernzugriff können dir die Fernassistent:innen beim Surfen und Arbeiten am PC assistieren, indem sie einen Auftrag für dich ausführen, zum Bespiel wenn : 

  • Du ein Captcha auf einer Website lösen möchtest, das nicht hörbar oder schlecht verständlich ist  

  • Du Pop-ups erscheinen, die sich nicht über die Tastatur schließen lassen 

  • Du ein nicht barrierefreies Dokument lesen oder in ein barrierefreies Dokument umwandeln möchtest

  • Du eine Website mit deinen Screenreadern nicht oder nur schlecht lesen kannst du  

  • Dokumente organisieren willst 

  • Usw.

Wenn du wissen möchtest, wie unsere Fernassistent:innen Menschen mit Lernschwierigkeiten assistieren, folgen nach den Beispielen für blinde und sehbehinderte Menschen, Beispiele für Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Beispiele blinder und sehbehinderter Menschen

Beispiel: Social Media nutzen 

Nutzer:in: Karin (sehbehindert) 
Fernassistent:in: Julia 

Karin möchte ihre Social-Media-Profile verwalten, hat aber Schwierigkeiten mit der Navigation auf diesen Plattformen. Sie ruft TOWER an und wird mit Julia verbunden. Julia loggt sich per TeamViewer auf Karins PC ein und hilft ihr beim Posten von Updates, Verwalten von Nachrichten und Interaktionen mit Freunden und Followern. Sie beschreibt ihr auf Wunsch auch Posts und Bilder, bei denen die Audiodeskription fehlt oder Karin nicht ausführlich genug erscheint.  Karin fühlt sich nun sicherer im Umgang mit ihren Online-Profilen. 

Beispiel: Neue Software installieren

Nutzer: Martin (sehbehindert) 
Fernassistent: Leon

Martin benötigt Hilfe bei der Installation einer neuen Buchhaltungssoftware auf seinem PC. Er ruft TOWER an und wird mit Leon verbunden. Leon verbindet sich per TeamViewer mit Martins PC. Während er die Software installiert, erklärt er Martin Schritt für Schritt, was er tut und welche Einstellungen er vornimmt. Leon stellt sicher, dass die Software korrekt installiert und nach Martins Wünschen konfiguriert ist, und beantwortet alle Fragen von Martin. Martin ist erleichtert und kann nun effizienter arbeiten. 

Beispiel: E-Mail Anhänge konvertieren 

Nutzer: Thomas (blind) 

Fernassistent:in: Clara 

Thomas hat eine E-Mail mit Anhang erhalten. Das angehängte Dokument ist für seine Screenreader nicht lesbar. Über die Webapp wird er mit Clara verbunden. Clara schlägt ihm zwei Alternativen vor: Sie kann ihm das Dokument vorlesen oder es über Fernzugriff entgegennehmen und es dann in ein barrierefreies Format überführen. Thomas möchte beides. Nachdem Clara ihm das Dokument vorgelesen hat, gibt sie den Auftrag weiter: Tower bearbeitet Thomas’ Dokumente zu einem barrierefreien Dokument um und sendet es ihm nach Fertigstellung zu.

Beispiel: Ist das Gemüse noch frisch? 

Nutzer: Lars (blind) 
Fernassistent: David 

Lars ist unsicher, ob die Tomaten in seinem Kühlschrank noch gut sind. Er ruft TOWER an und wird mit David verbunden. David bittet Lars, die Kamera seines Smartphones auf die Tomaten zu richten und diese zu drehen. David beschreibt, was er sieht. Er stellt fest, dass die Tomaten von allen Seiten einheitlich rot sind und frei von Schimmel oder dunklen Stellen, was darauf hinweist, dass sie noch frisch sind. Lars ist erleichtert und freut sich darauf, die Tomaten in seinem nächsten Salat zu verwenden. 

Beispiel: Flecken auf der Kleidung 

Nutzer:in: Emma (blind) 

Fernassistent:in: Lisa 

Emma vermutet nach dem Mittagessen, dass sich Flecken auf ihrer Bluse befinden könnten. Sie ruft die TOWER App über ihr iPhone auf und wird mit Lisa verbunden. Lisa bittet Emma, die Kamera ihres Smartphones auf die Bluse zu richten und langsam über das Kleidungsstück zu bewegen. Lisa erkennt dabei tatsächlich mehrere Flecken und beschreibt sie detailliert als kleine Fett- und Soßenflecken. Emma bittet Lisa, ihr bei der Auswahl einer neuen passenden Bluse aus ihrem Kleiderschrank zu helfen. Emma beschreibt die Farben und Muster der verschiedenen Blusen. Gemeinsam wählen sie eine Bluse aus, die gut zum restlichen Outfit passt. Emma fühlt sich nun sicher und bereit für den restlichen Tag. 

Beispiel: Navigation und Orientierung 

Nutzer: Peter (blind) 

Fernassistent: Thomas 

Nachdem Passanten Peter durch mehrfaches Ansprechen abgelenkt haben, verliert er in bekannter Umgebung die Orientierung. Über die TOWER App wird er mit Thomas verbunden. Thomas nutzt Peters GPS-Daten und schaut nach seinem Standort. Zeitgleich bittet er ihn, mit seiner Smartphone Kamera seine Umgebung langsam abzufilmen. Thomas hilft ihm bei der Re-Orientierung: „Peter, dreh dich auf 12 Uhr. Du schaust jetzt Richtung Bushaltestelle Musterstraße A1. Diese Bushaltestelle ist ca. 5m entfernt. Hinter dir verläuft parallel die Straße Mustermannstr. Möchtest du, weitere Hinweise zur Orientierung, Unterstützung bei der Navigation?” Peter ist erleichtert: Nein, ich weiß ja jetzt wieder, wo ich bin.” Er setzt seinen Weg fort.  

Beispiele von Menschen mit Lernschwierigkeiten

Beispiel: Den richtigen Weg finden  

Nutzer:in: Max (mit Lernschwierigkeiten) 
Fernassistent:in: Anna

Max will ins Cafe. Er ist aber an der falschen Bushaltestelle ausgestiegen und hat sich verlaufen. Er ruft TOWER an und wird mit Anna verbunden. Anna kann das Handy von Max orten: Das heißt, Anna kann sehen wo Max ist. Sie bittet Max, mit seinem Handy die Umgebung zu filmen, so kann Anna auch alles sehen. Max sagt Anna: „Ich will ins Cafe, wo ich gern hin gehe“. Anna weiß schon Bescheid. Sie sucht im Internet nach dem richtigen Weg und erklärt den Weg: „Max, siehst du das große, rote Haus? Da gehst du hin und an der Seite wo das große Schild ist gehst du an dem Haus vorbei. Dann bist du in der Musterstraße“. Max kennt die Straße und weiß jetzt wieder wo er ist und findet ins Cafe. Er freut sich über Annas einfache und ruhige Hilfe. 

Beispiel: Bedienungsanleitungen verstehen 

Nutzerin: Lisa (mit Lernschwierigkeiten)
Fernassistentin: Sophie

Lisa hat Schwierigkeiten die neuen Mikrowelle zu benutzen. Sie ruft TOWER an und wird mit Sophie verbunden. Sophie bittet Lisa, die Kamera ihres Smartphones auf die Mikrowelle zu halten. Sophie guckt im Internet nach der richtigen Bedienungsanleitung Sie liest vor. Schwierige Sachen erklärt sie. Sophie erklärt jeden Schritt geduldig und in einfachen Worten. Sie beantwortet alle Fragen von Lisa, bis sie sicher ist, dass Lisa alles verstanden hat. Lisa fühlt sich nun sicher genug, die Mikrowelle alleine zu benutzen. 

Was kostet TOWER Fernassistenz? 

Während der derzeitigen Testphase ist die Nutzung von TOWER zu ausgewählten Zeiten möglich und komplett kostenlos. Wir arbeiten daran, die Kosten für den dauerhaften Betrieb nach Möglichkeit über Sponsoren und Fördermittel so gering wie möglich zu halten und werden darüber weiter informieren. 

 

Wie die TOWER Apps nutzen? 

Um TOWER  Fernassistenz zu nutzen, installierst du zunächst die TOWER App für iOS oder Android. Derzeit befinden wir uns noch in der Testphase, das heißt die APP ist noch nicht im App-Store verfügbar. Kontaktiere uns gerne, wenn du die App jetzt schon testen möchtest. Darüber freuen wir uns! Wir lassen dir dann Informationen zukommen, wie du die App installieren kannst. In der App kannst du anschließend einfach jederzeit einen Anruf starten und wirst mit einer unserer Assistent:innen verbunden. Für weiterführende Funktionen werden ggf. weitere Anwendungen eingesetzt, z.B. TeamViewer, falls du Unterstützung am PC benötigst

Tower Fernassistenz © 2024

Skip to content